Slot-Machine im Selbstbau

Ein Freund von mir betreibt eine kleine Spielhalle ganz in der Nähe und bat mich, ihm zu helfen, ein vernünftiges WLAN-Netzwerk für ihn selbst, seine Mitarbeiter und seine Kunden aufzubauen. Was folgte, waren mehrere Besuche vor Ort, bei denen ich mir anschaute, was bis jetzt zum Einsatz kommt und was man vielleicht aus der vorhandenen Hardware noch verwenden kann. Natürlich ließen mich die blinkernden Spielautomaten nicht kalt und so versuchte ich mein Glück daran – GEWONNEN!

Zurück zuhause war ich immer noch ein wenig angefixt und hab dann mal im Internet etwas herumgesucht. Dabei bin ich auf ein Vergleichsportal für Internetcasinos und Spielautomaten online gestoßen – eine Seite, die auch die Spielregeln vieler Casino-Spiele erklärt und natürlich auch auf jede Menge Online-Casinos verlinkt. Ich hab mich ein wenig umgeschaut, allerdings hat mich dann auch schnell die Vernunft gepackt. Aber mir kam dann eine Idee: warum nicht aus dem Raspberry Pi eine Slot-Machine bauen?

Slot-Machine Projekte

Offensichtlich bin ich nicht der erste, der diese Idee hatte, denn im Internet gibt es ein paar Projekte, die sich damit beschäftigen. Am besten hat mir das von Alessandro Apo gefallen, das er im folgenden YouTube-Video vorstellt:

Leider reagiert er überhaupt nicht auf Nachfragen zu Details von diesem Projekt. Somit scheint es auch unmöglich, an diese tolle Software zu kommen.

Ein etwas anderer (und vielleicht auch nicht ganz ernst gemeinter) Ansatz ist hier zu finden: How I made a Raspberry Pi 2p slot machine

Beides ist meiner Meinung nach nicht sehr zufrieden stellend.

Slot-Machine Software

Aber eine Software hab ich dann doch gefunden. Charles Gantt hat auf element14.com ein komplette Selbstbauanleitung veröffentlicht. Er hat sich aus Pappe ein Kostüm gebaut, auf dessen Front ein Display und zwei Knöpfe eingelassen sind. Gesteuert wird das Ganze von einem Raspberry Pi und seinem Arm. Echt witzig.

Die Software hab ich gleich mal ausprobiert und muss sagen: das Ganze ist etwas ernüchternd. Auf meinem Raspberry Pi 1 Modell B+ ist die CPU zu 100% ausgelastet. Ehrlicher weise muss man aber sagen, dass er in seinem Tutorial einen Raspberry Pi 3 verwendet, der natürlich deutlich mehr Leistung besitzt.

Raspberry-PySlots

Raspberry-PySlots

Wer das ganze mal schnell ausprobieren will: ihr benötigt einen Raspberry Pi mit installierter GUI. Auf der Kommandozeile setzen wir folgenden Befehl ab:

$ git clone https://github.com/CharlesJGantt/Raspberry-PySlots

Anschließend navigieren wir in das Verzeichnis…

$ cd Raspberry-PySlots

…entpacken das Datenarchiv…

$ unzip data.zip

…und machen das zu startende Script ausführbar:

$ sudo chmod +x bfruit_updated.py

Anschließend können wir das Script durch Doppelklick in der GUI einfach starten.

Leider ist das Ganze nicht so witzig wie Charles in seinem Video. Das hat aber sicherlich auch mit meinem etwas halbherzigen Versuch hier zu tun 😉 Das wirklich sehenswerte Video hab ich Euch nachfolgend eingebunden:

Sebastian

Sebastian

...ist staatlich geprüfter Techniker für Elektrotechnik, Schwerpunkt Prozessautomatisierung und Energietechnik. Die Themen Automatisierung und Programmierung haben es ihm besonders angetan.
Außerdem ist er für jede technische Spielerei zu haben 😉
Sebastian

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Translate »