Monitor-Arm für einen 49″ curved UltraWide-Monitor (Philips 499P9H)

Ich bin ja nicht so der Produkttester und das hier soll auch kein Review sein, ich möchte euch einfach an meiner neusten Errungenschaft teilhaben lassen. Vor etwas über einem Jahr habe ich mir für meinen Homeoffice-Arbeitsplatz einen Philips 499P9H zulegt. Ein wirklich toller Bildschirm, der das Arrangement aus 16:9-Display + 21:9-Display + Laptop-Display komplett ersetzt hat. Mit 1,24m Display-Breite und einer Auflösung von 5120×1440 Pixel ist er dazu auch durchaus in der Lage. Was mich jedoch seit jeher gestört hat war dieser riesige Fuß des Bildschirms, der nicht nur viel Platz auf dem Schreibtisch einnimmt, sondern auch ausgesprochen unpraktisch beim Staubwischen ist. Also musste ein Monitor-Arm her.

Philips 499P9H mit Monitor-Arm von Amazon Basics

Philips 499P9H mit Monitor-Arm von Amazon Basics

Der alte Standfuß

Der Bildschirm wiegt laut Spezifikation exakt 11kg und ist damit nicht unbedingt ein Leichtgewicht. Kein Wunder, dass der Bildschirm mit einem entsprechend massiven Standfuß daherkommt. Der tut seine Sache gut – der Monitor steht sehr stabil auf dem Schreibtisch, man kann ihn etwas nach links und rechts drehen, sowie in der Höhe verstellen, aber wie eingangs beschrieben nimmt er sehr viel Platz ein.

Philips 499P9H mit originalem Standfuß Philips 499P9H mit originalem Standfuß

Ein Monitor-Arm soll es werden

Um das Problem zu lösen sollte nun also ein Monitor-Arm her. Allerdings ist es garnicht so einfach einen passenden zu finden, denn wirklich viele können das Gewicht meines Bildschirms nicht tragen. Aber ein paar gibt es. Zum Beispiel den ERGOTRON LX oder die Luxus-Variante ERGOTRON HX, allerdings spielt insbesondere der zweite preislich in einer Liga, die mir viel zu hoch ist. Es gibt aber erfreulicherweise eine recht günstige Alternative: die Amazon Basics Monitorhalterung für einen Bildschirm, die dem ERGOTRON LX verdammt ähnelt.

Die günstige Amazon Basics-Variante

Die Amazon Basics Monitorhalterung in der Variante für einen Bildschirm soll 11,2kg tragen können – das passt nahezu perfekt. Geliefert wird das Teil in einer sehr nüchternen Verpackung, aber alles notwendige Zubehör ist dabei.

Amazon Basics Monitor-Arm (Verpackung) Amazon Basics Monitor-Arm (Lieferumfang) Amazon Basics Monitor-Arm (Tischklemme)

So richtig viel kann man zum Aufbau eigentlich garnicht sagen. Die Anleitung ist überschaubar, aber im Prinzip erklärt sich das alles von selbst. Tischklemme befestigen, unteren Arm aufstecken, oberen Arm aufstecken, Inbus-Schrauben leicht anziehen, Bildschirm anhängen. Anschließend muss der Arm noch auf das Gewicht des Bildschirmes eingestellt werden. Das wird auf der Amazon-Produktseite sehr anschaulich in einem Video demonstriert.

Amazon Basics Monitor-Arm fertig aufgebaut

Amazon Basics Monitor-Arm fertig aufgebaut

Ergebnis

Ich bin nun recht zufrieden mit meinem neuen Schreibtisch-Setup. Der Bildschirm lässt sich nun in alle Richtungen schwenken, in der Höhe verstellen, kippen, sowie nach vorn und hinten bewegen. Er fängt nicht an mit wackeln, wenn man mal gegen den Schreibtisch stößt und gibt in Summe ein wirklich gutes Bild ab. Das einzige, was ich nicht so gut finde ist, dass der Bildschirm in der Höhe, in der ich ihn haben möchte, nicht mittig über der Halterung schwebt. Wenn man die Mechanik genauer betrachtet, dann erkennt man auch warum und irgendeinen Kompromiss muss man beim Design eines solchen Produktes sicherlich eingehen, aber mir wäre es lieber gewesen, wenn man den Kompromiss da eingegangen wäre, wo der Bildschirm nach ganz oben gestellt wird. Dennoch kann ich das Teil zu 100% empfehlen, Preis und Leistung passen für mich einfach zusammen.

Philips 499P9H mit Monitor-Arm von Amazon Basics

Philips 499P9H mit Monitor-Arm von Amazon Basics

Sebastian

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

WordPress Cookie Hinweis von Real Cookie Banner